Jugendfeuerwehr
  12.12.2018 RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN    -     E H R E N A M T L I C H    F Ü R    I H R E    S I C H E R H E I T  !
AKTUELLES / EINSÄTZE  
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
 

 

rss-feed

 
         Start  »  Aktuelles  »   Einsätze  »   2018 zurueck zurück  |      
Brennender Komposthaufen in der Gartenkolonie
 Datum  Datum : Samstag, 26.05.2018 Einsatz : 18  img
 Alarmzeit  Alarmzeit : 02:23 Uhr   -   03:26 Uhr
 Einsatzort  Einsatzort : Kleingartenkolonie "Feierabend" in Afferde
 Einsatzart  Einsatzart : Brandeinsatz (Kleinbrand)
 Alarmierung  Alarmierung : Digitaler Meldeempfänger, Alarm Ortswehr gesamt
 Stärke  Stärke : 1:12

Druckversion  Druckversion img  Keine Fotos vorhanden Einsatzkarte  Einsatzkarte Glossar  Glossar

Am 26.05.2018 um 02:23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Afferde mit dem Stichwort "Feuer Schuppen" in die Gartenkolonie "Feierabend" nach Afferde alarmiert.

Die meldenden Jugendlichen erwarteten die Einsatzkräfte zuerst in der Entenpöhle und wiesen dem eintrefenden Einsatzführungsdienst ( BrOI Voß ) den Weg zum Einsatzort. Es handelte sich hierbei um einen Garten, welcher ziemlich mittig in der Kolonie lag.
Der EFD wies darauf hin die FF Afferde über den Südkampweg ein und ließ das LF 8/6 über den Wirtschaftsweg bis zum betroffenen Garten vorfahren.

Vor Ort brannte ein Komposthaufen zwischen drei zu meist aus Holz bestehenden Gartenlauben.
Zur Brandbekämpfung ging ein Trupp mit dem Schnellangriff vor und ein weiterer unterstütze mit dem Einreishaken beim auseinanderziehen des brennenden Kompost. Die weiteren Einsatzkräfte bauten vom Südkampweg eine Wasserversorgung auf.

Abschließend wurde die Brandstelle noch mit der Wärmebildkamera kontrolliert, ehe sie nochmal ausreichend bewässert wurde und alles wieder zurück gebaut werden konnte.

Einen ausdrücklichen Lob muss die Feuerwehr Afferde den couragierten Jugendlichen aussprechen, welche evtl durch ihren bereits eingeleiteten Löscheinsatz Leben gerettet haben. Die Jugendlichen waren kurz vor der Alarmierung in einem Nachbargarten angekommen und bemerkten das Feuer, welches vermütlich durch sich selbstentzündenden Rasenschnitt ausgebrochen ist. Die ersten eingeleiteten Löschversuche dämmten das Feuer bis zum eintreffen der Einsatzkräfte so ein, das es nicht auf die direkt angrenzenden Gartenlauben übergreifen konnte. Besonders gefährlich hierbei war, das in einer der Gartenlauben ein Ehepaar die Nacht verbrachte und vorerst nichts von dem Einsatz mitbekommen hatte.

Aus diesem Anlass möchten wir noch auf folgendes hinweisen:

Zu einer Selbstentzündung kann es kommen, wenn ausreichend große Mengen von leicht brennbarem organischen Material (z. B. Heu, Gras oder Holzspäne) in einem schlecht belüfteten Raum/Sack/Kübel lagern. In diesen Materialien kann ein biologischer Prozess (z. B. Gärung) in Gang kommen, bei dem Wärme entsteht. Kann diese nicht in ausreichendendem Maß nach außen entweichen, führt dies zu einer starken Erhitzung und unter Umständen schließlich zur Selbstentzündung.

Bitte achten sie besonders zu dieser Jahreszeit darauf, das Grünschnitt immer gut belüftet ist, bzw schnellstmöglich fachgerecht entsorgt werden kann. Gerade in der warmen und trockenen Zeit kann es schnell zu einem Feuer kommen, welches sich rasch ausbreitet.

 Eingesetzte Mittel : Schnellangriff
 Sachschaden :


 
  EINGESETZTE FAHRZEUGE :

   img       img       img
 
Weitere Fahrzeuge :
EFD, Löschzug HWB, RTW DRK  


 

 

Afferde_Map
wappen_afferde wappen_hameln wappen_hameln-pyrmobnt wappen_niedersachsen

 

Zum Seitenanfang