Jugendfeuerwehr
  21.08.2019 RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN    -     E H R E N A M T L I C H    F Ü R    I H R E    S I C H E R H E I T  !
AKTUELLES / EINSÄTZE  
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
 

 

rss-feed

 
         Start  »  Aktuelles  »   Einsätze  »   2019 zurueck zurück  |      
Chlorgaustritt im Freibad erweist sich als Alarmübung
 Datum  Datum : Dienstag, 04.06.2019 Einsatz : 16  img
 Alarmzeit  Alarmzeit : 18:40 Uhr   -   22:00 Uhr
 Einsatzort  Einsatzort : Freibad Coppenbrügge
 Einsatzart  Einsatzart : Gefahrguteinsatz
 Alarmierung  Alarmierung : Digitaler Meldeempfänger, ABC-Zug
 Stärke  Stärke : 1:2

Druckversion  Druckversion img  Keine Fotos vorhanden Einsatzkarte  Einsatzkarte Glossar  Glossar

Mit dem Einsatzstichwort „TH Gefahrgutunfall“ wurden die Ortswehren Coppenbrügge, Marienau, der ELW des Fleckens Coppenbrügge, die Drohnenstaffel und die Klein Schleife des ABC-Zuges in das Freibad nach Coppenbrügge alarmiert. Dort hatte die Chlorgaswarnanlage Alarm ausgelöst.

Durch die zuerst eintreffende Ortfeuerwehr Coppenbrügge wurde ein Chlorgasaustritt an der Einsatzstelle bestätigt. Daraufhin wurde die Gesamtschleife des ABC-Zuges inklusive der in Afferde stationierten Erkundungs- und Lotsengruppe, sowie der Gefahrgutzug des Landkreises um 18:51 Uhr nachalarmiert.

Aufgrund der ersten Erkenntnisse, dass sich noch vier Mitarbeiter einer Wartungsfirma im betreffenden Objekt befanden, leiteten die Ortswehren umgehend eine Menschenrettung unter Atemschutz ein. Zusätzlich wurde zum Niederschalgen der giftigen Dämpfe ein C-Rohr eingesetzt.

Um 18:53 Uhr ließ der Einsatzleiter die Ortswehr Dörpe mit zusätzlichen Atemschutzgeräteträgern nachalarmieren.

Die Erkundungs- und Lotsengruppe unterstützte nach dem Eintreffen, die bereits vor Ort befindlichen Kameraden. In Zusammenarbeit mit einem Kamerad der Ortswehr Coppenbrügge kleideten wir die ersten Chemikalienschutzanzugträger ein. Des Weiteren kümmerten wir uns um den restlichen Aufbau der Dekonstelle und stellten Personal zum Betreiben der Station.

Die benutzen Chemikalienschutzanzüge wurden im Anschluss an der Dekonstelle vorgereinigt, geduscht und anschließend Luftdicht in einen Sack verpackt. Die Dokumentation übernahmen ebenfalls Kräfte des ABC-Zuges.

Während des Einsatzes stellte sich heraus, dass es sich um eine geplante Alarmübung handelte. Als Lage wurde angenommen, dass während Wartungsarbeiten an der Chlorgasanlage ein Ventil abgerissen war. Ebenfalls hatte ein IBC-Behälter leck geschlagen und die Druckleitung der Mischanlage war geplatzt.
Bei den sommerlichen Temperaturen die während des Einsatzes herrschten, wurden die Einsatzkräfte durch die Versorgungsgruppe des Landkreises mit Getränken versorgt. Im Anschluss der Übung gab es noch Bockwürstchen mit Brötchen und Wassereis.

 Eingesetzte Mittel :
 Sachschaden :



Weitere Berichte zu diesem Einsatz finden Sie auch hier :
 img Feuerwehr Coppenbrügge - "Gefahrgutunfall Schwimmbad Coppenbrügge | Übung "img

 
  EINGESETZTE FAHRZEUGE :

   img       img
 
Weitere Fahrzeuge :
Feuerwehren Coppenbrügge, Marienau & Dörpe, Drohnenstaffel LK Hameln-Pyrmont, Gefahrgutzug Hameln-Pyrmont, ABC-Zug Hameln-Pyrmont  


 

 

Afferde_Map
wappen_afferde wappen_hameln wappen_hameln-pyrmobnt wappen_niedersachsen

 

Zum Seitenanfang