Jugendfeuerwehr
  19.09.2018 RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN    -     W I R    R E T T E N    L E B E N  !
AKTUELLES / EINSÄTZE  
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
 

 

rss-feed

 
         Start  »  Aktuelles  »   Einsätze  »   2018 zurueck zurück  |      
Mehrfache Durchzündungen - Wohnhaus wird Raub der Flammen
 Datum  Datum : Montag, 05.03.2018 Einsatz : 9  img
 Alarmzeit  Alarmzeit : 00:24 Uhr   -   06:00 Uhr
 Einsatzort  Einsatzort : Hameln - Morgensternstrasse
 Einsatzart  Einsatzart : Brandeinsatz (Großbrand)
 Alarmierung  Alarmierung : Digitaler Meldeempfänger, Alarm Ortswehr gesamt
 Stärke  Stärke : 1:13 FF Afferde
1:92 Gesamtstärke

Druckversion  Druckversion Fotos Fotos (7) Einsatzkarte  Einsatzkarte Glossar  Glossar

Am 05.03.2018 um 00:24 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Afferde mit dem 1. Nachalarm zu einem Wohnhausbrand in die Morgensternstrasse alarmiert.

In einem Einfamilienhaus, welches etwas zurück gesetzt im Bereich der Morgensternstrasse lag, war durch einen vermutlichen Kurzschluss ein Brand im Bereich der Elektroverteilung im Flur ausgebrochen.
Die erstanrückenden Kräfte der Hauptberuflichen Wachbereitschaft, einer Alarmschleife der Ortsfeuerwehr Hameln sowie BrOI Sven Hildebrandt des Einsatzführungsdienstes, bereiteten umgehend einen Innenangriff auf das bis dahin nur in Brand geratene Treppenhaus vor.

Während dieser Maßnahme kam es zu einer plötzlichen Rauchgasdurchzündung und hierdurch zu einer massiven Brandausbreitung in das 1. OG/DG, was sicherlich auch durch die Vertäfelung im Treppenbereich begünstigt wurde. Hierauf wurde der 1. Nachalarm ausgelöst. Es erfolgte die Alarmierung einer weiteren Alarmschleife ( 2 Züge ) der Ortsfeuerwehr Hameln, sowie der Ortsfeuerwehren Holtensen, Halvestorf und Afferde.

Die Bewohner des Hauses, welche sich zum Zeitpunkt der Brandentstehung im Erdgeschoss aufhielten, konnten dieses durch eine Terrassentür unverletzt verlassen. Zur Kontrolle einer möglichen Rauchgasvergiftung wurden sie jedoch durch den Rettungsdienst in das Krankenhaus verbracht.

Als wir (die Ortsfeuerwehr Afferde) die Einsatzstelle erreichten, war bereits eine Abschnittsbildung vorgenommen und eine Brandbekämpfung über ein Vordach zum 1. OG eingeleitet worden. Hier befanden sich insgesamt 3 Trupps unter Atemschutz an verschiedenen Fenstern und bekämpften mit C-Rohren die Flammen.

Die Ortsfeuerwehr Afferde war dem Brandabschnitt B unterstellt. Die Aufgabe des Brandabschnittes B war der Schutz des direkt an das Brandhaus angrenzenden Nachbargebäudes. Hier konnte im Verlauf der Erkundung eine leichte Verrauchung festgestellt werden. Im Bereich des Spitzbodens war jedoch eine starke und auch heiße Verrauchung feststellbar.

Wir stellten drei Atemschutztrupps und richteten das Sicherheitsdepot ein.
Für den Brandabschnitt B bauten wir zusammen mit Hamelner Kräften die Wasserversorgung auf und leuchteten das Brandobjekt mit unserem Stromaggregat und Stativ aus.
Im Brandabschnitt B stand ein Trupp unter Atemschutz als Sicherungstrupp bereit, jeweils ein weiterer Trupp überwachte mit einem C-Rohr den Dachbereich sowie das Erdgeschoss im Inneren des Nachbargebäudes.

Als die Brandbekämpfung im Brandhaus weitestgehend abgeschlossen war, wurde das Nachbargebäude durch uns mittels Wärmebildkamera kontrolliert. Da hierbei keine Verrauchung und auch keine Hitzequellen mehr feststellbar waren, wurden die Trupps nach und nach zurück genommen.
Während des Einsatzes stellten wir ebenfalls für unseren Abschnitt die Atemschutzüberwachung.

Nachdem wir das Nachbargebäude geräumt hatten, wurde noch ein Atemschutztrupp von uns im Brandobjekt eingesetzt, wo er Nachlöscharbeiten im Dachgeschoss vornahm und mittels Einreisshaken Dachpfannen vom Dach stieß.

Während des Einsatzes war die Morgensternstrasse für den stadteinwärts fahrenden Verkehr komplett gesperrt. Unser MTF sicherte zeitweise die Einsatzstelle im Kreuzungsbereich Tunnelstrasse / Basbergstrasse / Morgensternstrasse ab.

Für die Verpflegung der Einsatzkräfte wurde die Versorgungsgruppe der Kreisfeuerwehr alarmiert. Diese versorgte uns mit warmen und kalten Getränken, einer warmen Suppe mit Würstchen und Schokoriegeln. Für den Bereich der Versorgung stellte der ABC-Zug der Kreisfeuerwehr noch Zelte auf und beheizte diese. Hier konnten sich nicht nur die Einsatzkräfte, sondern auch die Bewohner des Nachbargebäudes aufwärmen und stärken.

Im Anschluss an die Löscharbeiten verblieb noch eine Brandsicherheitswache, gestellt durch ehrenamtliche Kräfte der Ortsfeuerwehr Hameln, am Einsatzort.

Nachdem wir unsere diversen Materialien wieder zurück gebaut hatten und das Löschgruppenfahrzeug auf der Feuerwache wieder mit Schläuchen und Atemschutzgeräten bestückt hatten, war auch für uns gegen 06:00 Uhr am Feuerwehrhaus Afferde Einsatzende.

 Eingesetzte Mittel : 6 C-Rohre
 Sachschaden : ca. 130.000€



Weitere Berichte zu diesem Einsatz finden Sie auch hier :
 img Feuerwehr Hameln - "Wohnhaus wird Raub der Flammen"img
 img Kreisfeuerwehr Hameln-Pyrmont / Facebook - "Wohnhausbrand in Hameln"img

img img img img img img img

 
  EINGESETZTE FAHRZEUGE :

   img       img       img
 
Weitere Fahrzeuge :
HBW, FF Hameln, FF Holtensen, FF Halvestorf, Versorgungsgruppe, ABC-Zug Kleinschleife, POL  


 

 

Afferde_Map
wappen_afferde wappen_hameln wappen_hameln-pyrmobnt wappen_niedersachsen

 

Zum Seitenanfang