Jugendfeuerwehr
  24.05.2019 RETTEN - LÖSCHEN - BERGEN - SCHÜTZEN    -     E H R E N A M T L I C H    F Ü R    I H R E    S I C H E R H E I T  !
AKTUELLES / EINSÄTZE  
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
-
 
 

 

rss-feed

 
         Start  »  Aktuelles  »   Einsatzarchiv  »   2017 zurueck zurück  |      
Nach einem Kurzschluss schlugen Flammen aus einer Herd-Anschlussdose in der Küche
 Datum  Datum : Sonntag, 12.02.2017 Einsatz : 3  img
 Alarmzeit  Alarmzeit : 11:56 Uhr   -   12:50 Uhr
 Einsatzort  Einsatzort : Hamelner Straße
 Einsatzart  Einsatzart : Brandeinsatz (Entstehungsbrand)
 Alarmierung  Alarmierung : Digitaler Meldeempfänger, Alarm Ortswehr gesamt
 Stärke  Stärke : 1:16 Ortwehr
1:29 HBW / FF

Druckversion  Druckversion Fotos Fotos (13) Einsatzkarte  Einsatzkarte Glossar  Glossar

Die Ortsfeuerwehr Afferde, die Hauptberufliche Wachbereitschaft von der Feuerwache Hameln, die Ortswehr Hastenbeck und das Team "Atemschutz" der Schwerpunktwehr Hameln waren zu einem Küchenbrand in einem Einfamilienhaus an der Hamelner Straße alarmiert worden. An der Einsatzstelle war bereits die Besatzung eines Streifenwagens eingetroffen und das betroffene Haus mit einer dort wohnhaften, größernen Familie war bereits geräumt. Die Wohnungsmieterin erzählte, hinter dem Elektroherd hätte es einen Knall gegeben, plötzlich sei Rauch aufgestiegen und es wären Flammen zu sehen gewesen. Die Küche selbst im Erdgeschoss war leicht verqualmt. Ein Angriffstrupp der Ortswehr Afferde unter Atemschutz entfernte den eingebauten E-Herd und entdeckte dahinter eine verschmorte Herd-Anschlussdose, aus der Flammen schlugen. Zunächst wurde die Küche von der Stromversorgung getrennt und der Brand mit einem CO²-Löscher gelöscht. Mit einem Überdruckbelüfter wurde dann die Küche von den Rauchgasen befreit. Der stellvertretende Stadtbrandmeister Ulf Magerhans als Einsatzleiter forderte noch den Notdienst der Stadtwerke Hameln als Energieversorger an. Der Mitarbeiter schaltete das Gebäude stromlos. Die Mieter wurden belehrt, erst eine Fachfirma hinzuzuziehen, bevor sie die Stromversorgung wieder in Betrieb nehmen. Der Sachschaden durch den Schwelbrand bleib gering.

 Eingesetzte Mittel : 1 CO²-Löscher
 Sachschaden : wenige hundert Euro


img img img img img img img img img img img img img

 
  EINGESETZTE FAHRZEUGE :

   img       img       img
 
Weitere Fahrzeuge :
H-TLF 16/25, DLA(K) 23/12, RTW (HBW)
LF 10/6, MTW (FF Hastenbeck)
WLF mit AB-Atemschutz (FF Hameln)
KdoW (EFD/Stv. StadtBM)
1 Polizei-Fahrzeug  


 

 

Afferde_Map
wappen_afferde wappen_hameln wappen_hameln-pyrmobnt wappen_niedersachsen

 

Zum Seitenanfang